blog-header-wohnen.jpg

Von A nach B in 28 Möbeln: Tag 3 bis 6

Endspurt! Wahnsinn, wie schnell die Zeit jetzt doch noch vergangen ist!

Ich kann euch sagen: die ersten 3 Tage waren eindeutig die härtesten, Villach war nochmal richtig spannend, aber ab Samstag – ab Graz - ist dann langsam auch ein bisschen Entspannung in die Sache gekommen.

von-a-nach-b-in-28-moebeln-fr-tau-superzisch-tag-4-1+.jpg

Villach

In Villach hatte ich den eindeutig besten Abend der ganzen Reise. Nachdem wir Pizza gegen Matratze getauscht haben, hatte ich auch noch einen Schlafplatz bei Carlo gefunden. Eigentlich war ich todmüde, aber nach ein paar Gläschen Prosecco ging’s dann wieder und so kam ich dann doch erst gegen 04:00 ins Bett. Es hat aber sooo sooo gut getan mal mit netten Leuten zusammenzusitzen, zu lachen, zu essen, zu trinken, einfach schön! Nur der nächste Morgen....ähm ja :-D Wie ihr ja wisst hatte ich mir in Dornbirn Geld ertauscht und da es nach Graz doch ein Stückchen weit ist, habe ich mir ein vorerst letztes Zugticket gegönnt.

Graz

Graz war toll, Graz war soooo toll! Nicht nur, das wir derart freundlich im Hotel Daniel empfangen wurden (ich schlafe sonst immer dort, wenn ich in Graz bin), wir wurden auch noch auf ein Frühstück eingeladen und da sie leider kein Zimmer mehr für mich frei hatten (Hallo Graz Marathon!), durfte ich ganz großartigerweise bei Myriam zu Hause übernachten. DANKE nochmal!!! In Graz hatte ich einen Lauf: am Weg raus aus dem Hotel fand ich dann noch diese wunderschöne alte Ape und es war klar: NUR DAMIT will ich zum Möbelix. Und wenn sich FrauTau mal etwas in den Kopf setzt...na ihr wisst schon ;-)

Oberwart

Mein Lauf sollte nicht abreißen, noch am Abend in Graz schrieb mich die liebe Carina an, die mir ihre Hilfe im Tausch gegen einen Esstisch anbot und so saßen wir ein paar Stunden später auch schon gemeinsam in ihrem Fiat 500 auf dem Weg nach Oberwart. So unheimlich entspannt und unkompliziert, das war echt sehr sehr fein. DANKE Carina! Mein Plan war gefinkelt: auf gut Glück habe ich mich von Carina nämlich direkt beim Falkensteiner Hotel & Spa Bad Waltersdorf absetzen lassen und siehe da: gegen ein WMF Besteckset habe ich ein vergünstigtes Zimmer bekommen. WIE GEIL IST DAS DENN? Bzw: wie geil WAR das denn: sehr geil! Die freie Zeit bis die Zimmer verfügbar waren, wollten wir nutzen, um auch noch beim Möbelix in Oberwart mein Beweisfoto zu machen...also Abmarsch Richtung Oberwart. Am Weg dort hin habe ich einfach mal ausprobiert wie das mit dem Autostoppen zu funkt: GUT! Ein junges Pärchen namens Jan und Anja nahmen mich mit, yayyyy! Und bekamen eine Kommode dafür. Da sie gerade am Einrichten sind, hat sich das natürlich perfekt getroffen und wir waren alle happy! Den Rest des Tages stand dann nur noch chillen am Programm – sowas von verdient nach dieser langen Reise! Herrlichst!

Frau Tau im Falkensteiner Hotel & Spa Bad Waltersdorf.jpg
Frau Tau tauscht Möbel gegen eine Mitfahrgelegenheit.jpg
von-a-nach-b-in-28-moebeln-fr-tau-superzisch-tag-5-2.jpg

Wien

Ich wusste nur nicht recht, wie ich nach Wien kommen sollte. Haaaarscharf hätte mich fast ein sehr netter Herr mit Wiener Kennzeichen mitgenommen – wäre er nicht am Weg nach Graz gewesen – aaaaaaaaaaahhhhh!!! Also gut, ab zu Fuß zum Bahnhof...schließlich hatten wir in Wien auch noch einiges vor! In Wien angekommen war meine erste Idee, mir ein 24h Stunden Ticket zu organisieren. Anfangs gar nicht so einfach, bis ich letztendlich doch noch einen ganz lieben jungen Mann traf, der mir auf einen Tausch einstieg. Er freute sich riesig über den Raumteiler, den er und seine Freundin sich schon seit einem Jahr kaufen wollten! Ich freue mich immer besonders, wenn es sich so gut ergibt und ich jemandem eine Freude machen kann. Aber mein absolutes Mega-Highlight dieser Tour ist mein neues Grinsekatzen Tattoo! Ich WUSSTE einfach, dass meine Tätowiererin Viola von Vienna Ink Lines so eine mega-coole Frau ist und habe ganz stark gehofft, dass sie mir auf den Deal einsteigt. Und als wir uns ihren alten Drehsessel angesehen haben war klar: da muss ein neuer her!

Frau Tau mit neuer Tattoowierung.jpg

Endspurt

Ich bin ganz verliebt in mein Tattoo und es wird mich immer an dieses absolut verrückte, geile, schräge, anstrengende, nervenaufreibende Experiment erinnern!

Wenn euch eine Woche Urlaub kurz vorkommt, dann fahrt mal ohne Geld 7 Tage durch Österreich ;-) Morgen wird dann noch St.Pölten besucht und dann geht’s auch gleich direkt weiter nach WELS dem Ort wo alles begann und wo es auch endet! Wünscht mir Glück!

 Superzischigst*Eure Tau