Griller

Im Frühling und Sommer gibt es kaum etwas Schöneres, als einen langen Tag bei einer gemütlichen Grillfeier ausklingen zu lassen bzw. am Wochenende gemeinsam mit Freunden im Garten zu grillen. Auf welche Art gegrillt wird, ist für viele eine Glaubensfrage: Die meisten setzen auf das typische Raucharoma der Holzkohlegriller, andere wiederum auf die Schnelligkeit von Gasgrillern. Doch Griller ist nicht gleich Griller – hier finden Sie alles Wissenswerte über die verschiedenen Arten.

Griller

(19 Produkte)

 

Die Arten des Grillens

Direktes Grillen

Die am häufigsten angewandte Grillart ist das direkte Grillen, das man mit fast jedem Griller durchführen kann. Dabei wird das Grillgut auf den Rost gelegt, der sich direkt über den glühenden Kohlen befindet. Durch die hohen Temperaturen erhält man eine knusprige Kruste, während das Fleisch innen saftig bleibt. Steaks, Burger, Hühnchenbrust, Fischfilets oder Gemüse werden auf diese Weise zubereitet.

Indirektes Grillen

Beim indirekten Grillen werden Fleisch, Gemüse & Co. so auf den Rost gelegt, dass sie sich nicht direkt über der Hitzequelle befinden. Die Hitze wird bei dieser Variante im Griller an der Innenseite reflektiert, wodurch das Grillgut langsam gegart wird. Abtropfendes Öl oder Marinade können in einer Schale aufgefangen werden. Am besten funktioniert das indirekte Grillen in einem Kugelgrill oder einem Smoker.


Große Auswahl an Grillern

Jede Griller Art hat seine Fans – die Auswahl hängt ganz vom eigenen Geschmack und dem persönlichen Umfeld ab. Wer in einer Wohnung mit Balkon lebt, entscheidet sich meistens für Elektro-Griller, während Hausbesitzer gerne Gartengrills wählen.

 

Die gängigsten Grills sind:

Elektro-Griller

Gas-Griller

Holzkohle-Griller

Elektro-Griller

Diese Griller werden mit Strom betrieben: Sobald sie an eine Steckdose angeschlossen werden, kann der Grillspaß beginnen. Da es hier weder eine offene Feuerstelle gibt noch Gefahr durch Gasaustritt besteht, ist diese Variante sowohl auf dem Balkon als auch in geschlossenen Räumen möglich. Die Temperatur lässt sich mittels Regler einstellen.

Gas-Griller

Gas-Griller sind besonders komfortabel und kombinieren die Vorteile von Elektro- und Kohle-Grillern. Der Grillrost wird durch die Gaszufuhr über eine Gasflasche und den Gasbrenner erhitzt. Die Hitze lässt sich mittels Drehknopf regeln.

Holzkohle-Griller

Der Klassiker aller Griller ist der Holzkohle-Griller. Grillfans schätzen an ihm den typischen Geschmack und das rauchige Aroma. Dieses entsteht, weil das Fleisch direkt über der Holzkohle gegrillt wird. Achten Sie darauf, dass kein Fett in die Kohle tropft – dadurch können giftige Stoffe entstehen! Übrigens dürfen Holzkohlegriller nur im Freien verwendet werden!

 

In der Regel besteht dieser Griller aus einer Kohleablage und einem Grillrost, auf dem Fleisch, Gemüse & Co. abgelegt werden können. Bei fast allen Modellen lässt sich der Grillrost in der Höhe verstellen, sodass das Grillgut näher an oder weiter entfernt von den Kohlen liegt. Um diesen Griller einheizen zu können, benötigt man Holzkohle oder Briketts. Zweitere sind etwas teurer in der Anschaffung, brennen aber um einiges länger. Folgende Holzkohlegriller gibt es:

Kugelgrill

Der Kugelgrill ist einer der beliebtesten Griller-Typen und verdankt seinen Namen seiner runden Form. Zusammengesetzt wird er aus zwei Hälften: In der unteren befinden sich der Kohlenrost, auf dem die Holzkohle gelagert wird, sowie der Grillrost, eine Auffangschale für das Bratfett, ein Aschebehälter und ein Lüftungsschieber. Die obere Kugelhälfte verfügt über eine Luftanlage. Der größte Vorteil dieses Grills ist das indirekte Grillen, bei dem kein Fett direkt in die Glut tropft.

Smoker

Bei einem Smoker, auch Barbecue-Smoker genannt, können mehrere große Stücke Fleisch nur durch die heiße Abluft des Feuers gegart und geräuchert werden. Während bei anderen Holzkohlegrillern die Speisen spätestens nach einer halben Stunde fertig sind, kann es bei einem Smoker je nach Grillgut 3-4 Stunden (in besonderen Fällen sogar 24 Stunden) dauern. 

Säulengrill

Ein Säulengrill ist ein spezieller Griller, der mit einer massiven Fußplatte für hohe Stabilität ausgestattet ist. Durch die besondere Bauweise dieses Grills kann der Grillkohle auch von unten Sauerstoff zugeführt werden. So entzündet sie sich schneller, wodurch die Geschwindigkeit des Grillens fast an jene eines Elektro-Grills herankommt.

Campinggrill

Campinggriller sind besonders flexibel und können schnell aufgebaut und wieder zerlegt werden. Allerdings sind diese nicht so widerstandsfähig wie typische Standgrills. Beachten Sie unbedingt die Feuerschutzbestimmungen, wenn Sie in der freien Natur grillen möchten!


Griller bei Möbelix kaufen

Egal ob Elektro-, Gas- oder Kohle-Griller: Bei Möbelix finden Sie eine große Auswahl und können viele unterschiedliche Griller online kaufen! Bestellen Sie in unserem Onlineshop rund um die Uhr bestellen – oder kommen Sie einfach in eine unserer Filialen. Unsere Mitarbeiter helfen Ihnen gerne bei der Suche nach dem passenden Griller!