C8C4C1-480er-Teaser

Herde

Sie sind das Herzstück in jeder Küche: Herde. Von einer einfachen Suppe bis hin zu aufwändigen Gerichten – mit ihnen gelingt die Zubereitung sämtlicher Speisen im Handumdrehen. Die Rolle des Kochens hat sich in den letzten Jahren verändert und somit auch die Küchenherde. Sie sind heute mit unterschiedlichen Funktionen ausgestattet und erfüllen verschiedenste Bedürfnisse.

Herde

(40 Produkte)


Den idealen Herd zur Küche finden

Die Zubereitung einer Mahlzeit ist heutzutage mehr als nur eine Notwendigkeit. Qualitativ hochwertiges Essen aus der eigenen Küche steht hoch im Kurs. Gleichzeitig rückt auch das Kochen selbst in den Vordergrund: Oftmals wird es als Entspannung empfunden. Aus diesem Grund steigt der Anspruch an die eigenen Küchenausstattung. Herde spielen dabei eine wesentliche Rolle.

Ob Sie sich für Einbauherd, Standherd oder ein Herd-Set entscheiden, kommt auf den Verwendungszweck und die Gestaltung Ihrer Küche an. Hier sind die wichtigsten Informationen zu den verschiedenen Geräten und Tipps für deren Reinigung.

Einbauherd oder Standherd

Herde sollten sich sowohl funktional als auch optisch in Ihre Küche einfügen. Für ein einheitliches Gesamtbild eignen sich Einbauherde gut. Sie integrieren sich ideal in die übrige Einrichtung. Wenn Sie bei der Gestaltung Ihrer Küche lieber flexibler sind, empfehlen sich Standherde. Die Geräte stehen frei und eignen sich besonders für Haushalte, die bereits eine fertig eingerichtete Küche haben. Diese können Sie mit einem Standherd ergänzen und individuell gestalten. Außerdem sind Standherde schnell umpositioniert und können bei Umzügen mitgenommen werden. Am besten eignen sich die Geräte für kleine Küchen und Haushalte mit höchstens zwei Personen.

Mögliche Ausstattungen von Herden

Einbau- und Standherde gibt es als praktische Herd-Sets. Sie bestehen aus Backofen und Kochfeld in einem. So können Sie ohne Einschränkungen kochen, braten und backen. Kochfelder, die elektrisch betrieben werden, sind aus Ceran, Glaskeramik oder Gusseisen gefertigt. Verschiedene Kochzonen bieten für unterschiedlich große Töpfe und Pfannen eine jeweils passende Auflagefläche. Manche Herde haben sogenannte Zweikreis-Kochzonen. Damit können Sie die Heizzone an den Durchmesser der Kochtöpfe anpassen. Für Kochgeschirr, in dem Fleisch und Gemüse schonend geschmort wird, eignet sich eine Bräterzone. Diese kann bei Bedarf zusätzlich eingeschaltet werden.

Während es rein mit Gas betriebene Standherde gibt, sind Einbaugeräte als Gas-/Elektro-Kombinationen erhältlich. Hier wird der Backofen mit Strom, das Kochfeld mit einem Gasbrenner betrieben. Auch bei Gaskochfeldern sorgen mehrere Kochzonen für eine effiziente und zeitsparende Zubereitung von Speisen.

Die verschiedenen Programme von Backrohren bieten zahlreiche Koch- und Backmöglichkeiten. Funktionen wie Ober- und Unterhitze, Umluft, Heißluft oder Auftauen sorgen für gelungene Resultate. Manche Geräte besitzen neben diesen Standardfunktionen auch neuartige Programme wie 3D-Heißluft oder 3D Kochen. Bei ersterem wird die Temperatur einheitlich im Backofen verteilt. So gelingen verschiedenen Speisen und Kuchen unabhängig von der Einschubhöhe. Außerdem können Sie auf verschiedenen Ebenen gleichzeitig braten oder backen. Welche und wie viele Programme Ihr Backofen haben sollte, ist von seinem Verwendungszweck abhängig.

Auch die Schalter für die Steuerung des Herds fallen je nach Modell unterschiedlich aus. Neben klassischen Knöpfen gibt es Versenkknebel, die das unabsichtliche Einschalten des Backrohrs oder der Kochplatte verhindern. Für weitere Sicherheit sorgen Herde mit mehrfach verglasten Innentüren. Diese schützen davor, dass das Backofentür außen zu heiß wird und sparen auch Energie.


Die Pflege von Herden

Wie sollte man einen Herd reinigen?

Wenn Sie Herde gut pflegen, sorgt das für Hygiene beim Kochen und erhöht die Lebensdauer der Geräte. Wenn beim Kochen etwas auf das Kochfeld tropft, ist es am besten, die Verschmutzung sofort zu entfernen. Achten Sie dabei auf erhitzte Flächen und heiße Kochutensilien. Gründlich säubern sollte man die Herdplatte nur im abgekühlten Zustand. Die richtige Reinigung hängt vom Material des Kochfelds ab.

Wenn Sie Ceran säubern, verwenden Sie keine groben Schwämme. Das zerkratzt die empfindliche Fläche. Weichen Sie die Verschmutzungen mit warmem Wasser ein und benutzen Sie anschließend einen speziellen Schaber, mit dem Sie die Verunreinigungen entfernen. Um das Kochfeld nicht nur zu säubern, sondern auch zum Glänzen zu bringen, verwenden Sie am besten einem Ceranfeldreiniger. Glaskeramikfelder befreien Sie mit einem Backofenspray von Schmutz. Lassen Sie den Spray einwirken und wischen Sie die Verunreinigung mit einem feuchten Tuch ab. Bei Gasherden ist es am einfachsten, wenn Sie die Stahlabdeckungen, Flammenkränze und Bedienschalter abmontieren und in verdünntem Essigreiniger einweichen. Anschließend können Sie die Teile mit einer Bürste oder einem Wischtuch säubern.

Um Verschmutzungen im Backofen zu bekämpfen, eignen sich Schaumreiniger oder Sprays. Sie können aber auch Backpulver verwenden. Mischen Sie es mit drei Esslöffeln Wasser und tragen Sie das Gemisch auf die Flecken auf. Nach ungefähr einer halben Stunde können Sie die Paste aus dem Backofen entfernen und die gelösten Verschmutzungen mit einem feuchten Tuch beseitigen. Manche Backrohre haben eine Selbstreinigungsfunktion, was Zeit und Mühe spart.


Herde bei Möbelix kaufen

Für welche Ausführung Sie sich auch entscheiden – die Herde von Möbelix sorgen für ein besonderes Kocherlebnis und gelungene Resultate. Holen Sie sich auch Ihr Traummodell nach Hause! Sie können bequem von daheim aus Herde online kaufen und von unseren zahlreichen Vorteilen wie dem praktischen Paketversand nach Hause, Abholung in Ihrer Wunschfiliale und vielen Zahlungsmöglichkeiten profitieren.